Moin! Buchen bei den Fischköppen...
Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo - Fr: 09 - 18 Uhr | So: 13 - 18 Uhr

Die grüne Insel der Nordsee.

Strand auf Föhr
Rundblick über den Strand von Föhr

Die wundervolle Insel Föhr trägt den schönen Beinamen die „grüne Insel der Nordsee“. Sie liegt im Windschatten von der Insel Amrum und der Insel Sylt und ist deshalb vor der turbulenten Nordsee gut geschützt. Dennoch ist ein Föhr Urlaub an der Nordsee nicht weniger schön. Denn hier steht Erholung ganz im Zeichen der Natur. Die geographische Lage Föhrs begünstigt die Vegetation der Insel. Weitläufige weiße Sandstrände wechseln sich mit satten grünen Wiesen ab. Das Klima ist verglichen mit anderen nordfriesischen Inseln mild. Urlauber müssen auf Föhr keine großen Wege zurücklegen. Denn die Insel ist 8,5 Kilometer breit und 12 Kilometer lang. Flächenmäßig gehört Föhr jedoch zu den größten deutschen Eilanden: Der Umfang beträgt 36 Kilometer. Die Insel Föhr kann mit der Fähre oder via Flugzeug erreicht werden.

Kiek mol an
  • Einwohner: ca. 8.300
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Landkreis: Nordfriesland
  • Fläche: ca. 82,82 km²

Föhr ist ein beliebtes Urlaubsziel. Das gilt insbesondere für Familien, die hier entspannen und einen erholsamen Familienurlaub verbringen wollen. Föhr bietet viele Freizeitaktivitäten für den Nachwuchs, so dass Eltern sich auch mal von ihren Sprösslingen erholen und einen geruhsamen Nordseeurlaub auf Föhr genießen können. Beispiel: „Inselpiraten“. Hier handelt es sich um einen Kinderclub, der in den Sommermonaten jeden Donnerstag und Samstag Kinder zum gemeinsamen spielen und basteln einlädt.

Friesisches und sportliches Föhr

Nicht nur für die Kleinen ist Föhr eine attraktive Destination. Neben der atemberaubenden Natur hat Föhr auch kulturell etwas zu bieten. Und die Insulaner legen viel Wert auf ihre friesische Kultur. So zelebrieren sie regelmäßig den friesischen Brauch des Biikebrennen. Dafür brennen sie einen aufgeschütteten Hügel aus Holz und Sträuchern ab. Jedes Jahr kann sich dieser Brauch zahlreicher Zuschauer sicher sein. Ein anderes Beispiel für friesische Kultur ist das 10.000 Quadratmeter große Friesen-Museum. Hier wurde ein Friesenhaus aus dem Jahr 1617 originalgetreu errichtet.

Föhr fit verlassen

Die Insel Föhr kann man fit und vital verlassen, da es ausreichende Möglichkeiten der sportlichen Betätigung während des Urlaubs gibt. Eine Wattwanderung ist hier natürlich der Klassiker. Diese werden von kundigen Führern angeboten. Nach einigen Stunden durch den weichen Schlick, sind alle Sorgen wie weggeblasen. Wem der Ausflug per pedes zu zäh ist, kann sich auf einen Drahtesel schwingen. Föhr bietet hier sechs ausgezeichnete Fahrradrouten. Mit dem Rad geht es vorbei an gemütlichen Friesendörfern und der sattgrünen Landschaft Föhrs. Wie Sie sehen, bietet ein Urlaub auf Föhr jedem das passende Angebot.

Anreise nach Föhr

Um nach Föhr zu gelangen, müssen Urlauber stets zunächst nach Dagebüll reisen, denn hier liegt die Fähre zur Insel ab.

Nach Föhr mit dem Fahrrad? Das geht! Und zwar auf dem spektakulären Nordseeküsten Radweg, der als längster Radweg der Welt bekannt ist. Ein Teil der 6.000 Kilometer langen Strecke des Nordseeküsten-Radwegs verläuft von Hamburg aus entlang der pittoresken Landschaft von Schleswig-Holstein bis zu den Nordfriesischen Inseln. Dagebüll zählt hier zu den verschiedenen Etappenstopps. Und von Dagebüll setzt auch eine Fähre über nach Föhr, wobei hier das Fahrrad selbstverständlich mitgenommen werden kann. Die Überfahrt von Dagebüll nach Föhr dauert eine Dreiviertelstunde.

Mit der Bahn, Auto oder Flugzeug nach Föhr
Nicht jeder möchte sich den Strapazen einer Fahrradtour nach Dagebüll aussetzen. Es gibt auch andere Wege, wie zum Beispiel die Anreise mit der Bahn. Hier halten die Züge nach Dagebüll direkt an der Mole und von dort ist es nicht mehr weit bis zur Fähre der Wyker Dampfschiff Reederei.
Auch die Anreise nach Dagebüll mit dem eigenen Auto ist möglich. Dabei gilt es sich rechtzeitig einen Platz auf der Fähre für sein Fahrzeug zu reservieren. Und wer den bequemsten Weg via Flugzeug wählt, der kann einen spektakulären Blick auf die Insel genießen. Ziel ist hier der Flughafen Föhr.

Sehenswertes auf Föhr

Kunst, friesische Kultur und Architektur – die Palette an Sehenswürdigkeiten auf Föhr ist groß.

Föhr liegt am Meer. Da liegt es nahe, dass sich ein Museum mit der Kunst zum Thema Meer und Küste auseinandersetzt. Hier handelt es sich um das „Museum Kunst der Westküste“, welches wechselnde Ausstellungen hat und mit nationalen und internationalen Partnern kooperiert. Die Sammlung ist historisch orientiert, wobei ein Dialog mit zeitgenössischer Kunst hergestellt werden soll. Das Programm des Museums wird durch besondere Veranstaltungen und speziellen Angeboten für Kinder und Jugendliche abgerundet. Sowieso kann Föhr als Mekka für Künstler und Kreative gelten. Angesichts der Ruhe und Idylle der Insel verwundert es kaum, dass Föhr viel Raum für gute Ideen zulässt. Über der ganzen Insel verstreut gibt es viele Ateliers und Galerien. Das Schöne: Die Türen der meisten dieser kleinen Kunsträume stehen für Gäste stets offen. Die künstlerischen Disziplinen reichen dabei von Malerei über Bildhauerei bis hin zum Kunsthandwerk.

Friesische Kultur
Die Kultur Föhrs wird im Friesenmuseum in Wyk erfahrbar. Hier gibt es eine Walfang- und Seefahrtsabteilung in der sich Exponate von Schiffsmodellen und Navigationsgeräten befinden. Föhrer Trachten sind in der volkskundlichen Ausstellung zu betrachten. Und auf dem Gelände außerhalb des Museum steht das älteste Gebäude Norddeutschlands: Das Haus Olesen. Es ist im Jahr 1617 erbaut worden.

Architektur
Auf Föhr lohnt sich definitiv der Besuch einer mittelalterlichen Kirche aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Hier gibt es einmalige Schnitzereien und Altarbilder zu betrachten. Und die drei Friedhöfe der Kirchen in Boldixum, Nieblum und Süderende versprühen etwas Mystisches. Dort sind Grabsteine, die mit Symbolen aus dem Leben der Seemänner verziert sind, zu bewundern.

Urlaub mit Verwöhnprogramm

Residieren auf Föhr garantiert Entspannung pur. Die Insulaner sind stets bemüht ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Die Insel Föhr hat sich ganz dem Tourismus verschrieben. So sind verschiedenste Arten von Unterkünften über die gesamte Insel verstreut. In intimer Atmosphäre in der eigenen Ferienwohnung nächtigen? Ein reetgedecktes Haus für die ganze Familie anmieten? Sich in einem Hotel von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen? Oder Geld sparen und tolle Leute in einer Jugendherberge kennenlernen? – auf Föhr bleiben keine Wünsche offen.

Ferienwohnung mit Bauernhof
Eine ganz besondere Art des Wohnens auf Föhr ist dabei, das Einquartieren in eine Ferienwohnung mit angeschlossenem Bauernhof. Diese Art des Wohnens wird zum unvergesslichen Erlebnis insbesondere für den Nachwuchs. Auf der Insel stehen insgesamt 66 Bauernhäuser bereit. Bauernhaus? Das liest sich rustikal und ungemütlich. Doch weit gefehlt. Trotz der Präsenz von Kühen, Hühnern und anderen Tieren, kommt der Komfort nicht zu kurz. In den meisten Ferienwohnungen befinden sich Küchen, die über Geschirrspüler und Mikrowellen verfügen. Auch Satelliten TV gehört hier oft zum Standard.

Ausgewählte Ferienunterkünfte auf der Insel Föhr

Auf der folgenden Karte finden Sie ausgewählte Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Apartments auf der Sonneninsel Föhr. Weitere Informationen zu den Objekten (Kontaktdaten und Homepage) erhalten Sie, wenn Sie auf das Symbol klicken.