Ferienwohnungen auf Amrum

Themenübersicht

Mit der Wanderdüne Kniepsand vor der Tür haben Urlauber auf Amrum ganze 10 km² Sandstrand zusätzlich zur Verfügung. Nicht selten wirkt der Strand durch seine schiere Größe menschenleer.

Breite Dünen, Sand und Meer machen den Strandurlaub auf Amrum perfekt.

Kurzinfo zu Amrum

Kiek mol an

  • Einwohner: ca. 2.250
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Landkreis: Nordfriesland
  • Fläche: ca. 20,46 km²

Wundervolle Natur, Bohlenwege, die sich durch die Dünen winden und Europas breiteste Sandstrände locken Urlauber jährlich nach Amrum. Obwohl nicht so bekannt wie die große Schwester Sylt, steht das schöne Eiland Deutschlands beliebtester Nordseeinsel in nichts nach.

Wo liegt eigentlich Amrum?

Amrum liegt im Norden Schleswig-Holsteins südlich von Sylt und südwestlich von Föhr im Wattenmeer.

Wie komme ich nach Amrum?

Amrum ist in erster Linie mit dem Schiff ab Dagebüll erreichbar. Direkt ab Hamburg oder mit einem Umstieg in Niebüll wird Dagebüll auch mit der Bahn erreicht. Auch von Föhr kann man die Fähre nach Amrum nehmen, sodass auch Inselhopping im Urlaub möglich ist.

Sehenswertes, Freizeit und Ausflugsziele: Was kann man auf Amrum machen?

Was wäre Amrum ohne seinen berühmten Leuchtturm? Wahrscheinlich wäre die Insel um ein markantes Postkarten-Motiv ärmer. Der rot-weiße Turm ist das Wahrzeichen der Insel und liegt zwei Kilometer westlich von Wittdün. Er ist 41,8 Meter hoch und damit der höchste Leuchtturm der gesamten Nordseeküste.
Auch ein Besuch des alten Kapitänshauses “Öömrang Hüs” in Nebel lohnt sich, denn es ist als Museum eingerichtet und bietet wechselnde Ausstellungen. Des Weiteren kann die Insel über verschiedene Wanderwege erkundet werden. Auf dem Fahrrad bekommen Sie als Familie viele Eindrücke der Insel. So können Sie bequem mal eben zur ältesten Windmühle Schleswig-Holsteins radeln. Naturfreunde wissen Amrum auch wegen der zahlreichen Vogelarten zu schätzen, die von diversen Aussichtsplattformen aus beobachtet werden können.

Amrum mit Kind(ern) – wie familienfreundlich ist Amrum?

Durch seine überschaubare Größe ist Amrum super mit Kindern zu entdecken, denn mit einer Maximallänge von 10 km lässt die Insel sich mit dem Rad auch mit Kindern gut erradeln. Lebensmittelmärkte gibt es ebenfalls in jedem Dorf.

Bei Sonnenschein

Der ausladende Sandstrand lädt zum Sandburgen bauen, Drachen steigen oder einfach zum Faulenzen ein. Mit Glück lassen sich auch Seehunde am Strand beobachten oder bei einer Wattwanderung die unsichtbaren Bewohner des Wattenmeeres entdecken. Viele spannende Informationen zu Amrums Historie und Natur gibt es auch auf den Führungen des Naturzentrums Amrum.

Bei Schmuddelwetter

Sollte das Wetter auf Amrum mal nicht mitspielen, zaubert einer der größten und schönsten Indoorspielplätze Nordfrieslands den Kleinen wieder ein Lachen ins Gesicht. Geplanscht wird bei Regenwetter im AmrumBadeland.

Amrum mit Hund – wie hundefreundlich ist Amrum?

Amrum heißt Hundehalter wärmstens willkommen und bietet gleich 3 Hundestrandabschnitte, jeweils in den Dörfern:

  • Hundestrand Wittdün
  • Hundestrand Norddorf
  • Hundestrand Nebel

Allerdings herrscht auf der ganzen Insel zum Schutz der wildlebenden Tiere das ganze Jahr über eine Leinenpflicht. Wer sich daran nicht stört, der kann gemeinsam mit seinem Vierbeiner traumhafte Wander- und Waldwege erkunden und den schier unendlich breiten Sandstrand genießen. Bitte nehmen Sie jedoch auch hier Rücksicht auf Wild und besonders die Vogelwelt und bleiben Sie auf den Wegen, da die Hunde nistende Vögel aufscheuchen und dadurch die Eier auskühlen können.
Für kleinere Notfälle ist an zwei Tagen in der Woche ein Tierarzt auf der Insel. Die Hundeschule auf der Insel bietet ein buntes Programm aus Erziehung und Beschäftigungskursen, sodass im Urlaub in einer hundefreundlichen Ferienwohnung auf Amrum in einzigartigem Ambiente noch an der Erziehung gefeilt werden kann.

Unterkunft auf Amrum

Eine Ferienwohnung auf Amrum ist für verschiedene Urlaubstypen genau das richtige:

  • Familien mit Kindern genießen den breiten Sandstrand für zahlreiche Strandaktivitäten
  • Hundehalter erfreuen sich mit ihren Vierbeinern an der wundervollen Inselnatur
  • Ruhesuchende entfliehen dem Alltag am weitläufigen Strand oder auf den Wanderwegen

Fragen und Antworten rund um eine Ferienwohnung auf der Insel Amrum

Die Insel Amrum liegt im Nordwesten Schleswig-Holsteins südlich von Sylt und südwestlich von Föhr in der Nordsee.

Amrum wird mit der Autofähre ab Dagebüll erreicht. Für den Fall, dass man sich bereits auf Föhr befindet, gibt es auch eine Verbindung, die beide Inseln nacheinander anfährt. Die Fahrt dauert direkt ungefähr 90 min, über Föhr sind es 120 min.

Die Wyker Dampfschiffs-Reederei betreibt die Fährverbindung von Dagebüll, teilweise über Föhr, nach Amrum.

Amrum ist etwa 20,46 km² groß, wobei die direkt vor Amrum liegende Wanderdüne Kniepsand noch einmal knapp 10 km² Sandfläche hinzufügt. An der längsten Stelle ist Amrum 10 km lang, an der breitesten sind es rund 2,5 km.

Amrum hat viel Natur zu bieten. Es gibt Strände und Dünen zu Fuß oder mit dem Rad zu entdecken, sowie den Leuchtturm und die Nachbarinseln. An Schlechtwetter Tagen lohnt sich ein Besuch im Amrum-Badeland.

Die größeren Orte auf der Insel sind Wittdün, Nebel und Norddorf. Im Sommer ist auf der Insel überall viel los. Von Wittdün aus kann man auch Ausflüge auf die umliegenden Inseln unternehmen.

Sie können durch kleine urige Boutiquen schlendern, zum großen Shoppingparadies zählt Amrum jedoch nicht. Es gibt aber genug Lebensmittelgeschäfte in jedem größeren Ort, die einen während des Urlaubes versorgen.

217 tolle Ferienwohnungen auf der Insel Amrum