Moin! Buchen bei den Fischköppen...
Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo - Fr: 09 - 18 Uhr | So: 13 - 18 Uhr

Erleben Sie die breitesten Strände Europas.

Kniepsand auf Amrum
Der Blick vom Watt auf die Insel Amrum

Ein Urlaub auf Amrum ist vielleicht nicht ganz so populär wie auf ihrem Nachbarn Sylt, kann aber dennoch mithalten. Die breitesten Strände Europas. Beeindruckende Dünenlandschaften. Stets zuvorkommende Inselbewohner – für all das steht die nordfriesische Insel Amrum und all das verlockt zu einem Nordseeurlaub auf Amrum.
Amrum ist mit einer Größe von knapp 21 Quadratkilometern die zehntgrößte Insel Deutschlands. Im östlichen Teil grenzt das Eiland an das Wattenmeer von dem man stets einen atemberaubenden Seeblick genießen kann. Auch die meisten Orte befinden sich im Osten Amrums. Die Dörfer von Nord nach Süd: Norddorf, Nebel, Süddorf, Steenodde und Wittdün. In den fünf Dörfern leben insgesamt nur 2.100 Einwohner. Da sich die meisten Orte im Osten befinden, liegen auch die meisten Nordsee Ferienwohnungen in Amrums Osten. Diese Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Amrum sind genau auf die Bedürfnisse der Urlauber zugeschnitten und garantieren einen fantastischen Nordsee Aufenthalt auf Amrum.

Kiek mol an
  • Einwohner: ca. 2.250
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Landkreis: Nordfriesland
  • Fläche: ca. 20,46 km²

Ortschaften auf Amrum

Jede Ortschaft hat ihren ganz eigenen Reiz: Da wäre zum Beispiel das Nordseebad Norddorf mit seiner Vogelkoje und dem Quermarkenfeuer. Oder Nebel an der Wattseite mit seiner pittoresken St. Clemens-Kirche, der Windmühle und dem „Öömrang Hus“, einem historischen Friesenhaus. Bei Süddorf handelt es sich um das älteste Dorf Amrums. Der massive Amrumer Leuchtturm steht dort. Und in Steenodde gibt es zahlreiche Hünen- und Hügelgräber zu besichtigen. Das touristische Herzstück der Insel ist der Kurort Wittdün, das vor allem für Wellness-Liebhaber einige Angebote bietet. In Wittdün gibt es zahlreiche Geschäfte, Cafés und Restaurants, die zu einem entspannten Bummel einladen. Die genannten Orte sollten bei einem Urlaub auf Amrum unbedingt besucht werden.

Amrumer Leuchtturm
Wie erwähnt: Das Wahrzeichen der Nordseeinsel ist der Amrumer Leuchtturm. Es handelt sich hier um den größten Leuchtturm an der Deutschen Nordseeküste. Knapp 42 Meter misst der Turm, der im Sommer vormittags für Besichtigungen geöffnet ist. Die Stippvisite des Leuchtturms ist bei einem Urlaub Pflicht. Genauso wie das Genießen der einmaligen Natur auf der Insel. Zahlreiche Seevögel brüten hier. Und an manchen Tagen mag man seinen Augen kaum glauben, wenn tausende Flugtiere den Amrumer Himmel zieren.

Reisen nach Amrum

Urlauber haben drei Möglichkeiten nach Amrum zu reisen. Die Optionen zur Übersicht:

1. Mit Bahn und Schiff
Die wohl umweltfreundlichste Variante nach Amrum zu gelangen ist zunächst die Anreise mit der Bahn zum Fähranleger in Dagebüll. Hier beträgt die Reisezeit mit einer Fähre der Wyker Dampfschiffs-Reederei von Dagebüll nach Amrum anderthalb Stunden. Und bei der häufigeren Verbindung über die Insel Föhr können die Urlauber mit einer Fahrtzeit von zwei Stunden rechnen.

2. Mit Auto und Schiff
Wer auf sein eigenes Auto auf der Insel nicht verzichten möchte, sollte sich einen Platz für sein Auto auf der Fähre reservieren. Nach Dagebüll kommt man über die A23 nach Dagebüll. Optional können die Urlauber in Dagebüll ihr Auto auf den vorgesehenen, allerdings kostenpflichtigen Parkplätzen stehen lassen.

3. Mit dem Flugzeug und „Adler Express“
Eine rasche Möglichkeit Amrum zu erreichen ist die Anreise mit dem Flugzeug. Allerdings geht es da zunächst zum Flughafen auf die Nordseeinsel Sylt. Von der größten nordfriesischen Insel verkehrt vom Hafen in Hörnum die Fähre „Adler-Express“. Fahrzeit nach Amrum: 45 Minuten.

Sehenswürdigkeiten auf der Insel Amrum

Was wäre Amrum ohne seinen berühmten Leuchtturm? Wahrscheinlich wäre die Insel um ein markantes Postkarten-Motiv ärmer. Der rot-weiße Turm ist das Wahrzeichen der Insel und liegt zwei Kilometer westlich von Wittdün. Er ist 41,8 Meter hoch und damit der höchste Leuchtturm der gesamten Nordseeküste. Besucher können vormittags den Turm besichtigen. Dafür müssen sie die 297 Stufen vom Fuß der Düne bis zum Balkon des Turms meistern. Die Belohnung: Ein atemberaubender Blick über die gesamte Insel und die Nordsee.

St. Clemens Kirche und „Öömrang Hüs“
In der Ortschaft Nebel steht die St. Clemens Kirche, die besonders durch ihren besonderen Innenraum besticht. Beispielsweise stammt das Taufbecken aus dem 13. Jahrhundert. Auch sollte man die Apostelreihe an der südlichen Wand des Gotteshauses gesehen haben, denn sie ist über sechs Jahrhunderte alt. Möchte man mehr über die Wohnkultur der Amrumer erfahren, lohnt sich der Besuch des „Öömrang Hüs“. Es handelt sich um ein altes, reetgedecktes Haus, dessen Interior originalgetreu ist.

Vogelkoje und Quermarkenfeuer
Die Vogelkoje „Meerum“ ist ein Reservat für Rastvögel. Zwischen den Jahren 1866 und 1936 wurden hier 500.000 Enten gefangen. Diese Zeiten sind vorbei: Inzwischen brüten und rasten viele Vögel unterschiedlichster Arten hier. Auf der Insel gibt es zudem einen kleinen Bruder des Amrumer Leuchtturms: Das Quermarkenfeuer in Norddorf. Das kleine Leuchtfeuer befindet sich nahe des Kniepsandes in der Nähe der Vogelkoje und leuchtet ankommenden Schiffen den Weg.

Die endlosen Strände Amrums

Amrums Stände sind weit und scheinen endlos. Das liegt an einer Sandbank, die unmittelbar an die Insel angelagert ist.
Europas breitester Strand befindet sich auf Amrum. An machen Stellen muss man mehr als einen Kilometer im sogenannten „Kniepsand“ zurücklegen, um zum Wasser gelangen. Auf Amrum existieren vier bewachte Badestrände: in Wittdün, Süddorf, Nebel und Norddorf. Wobei letzterer wohl zu den beliebtesten Küstenabschnitten gehört, weil hier der Strand vergleichsweise schmal ist. Der Strand in Norddorf ist unterteilt in einen Textilstrand und in einem FKK-Strand.
Hier verläuft die Grenze zwischen Anhängern der Freikörperkultur und Menschen, die das Baden mit Klamotten vorziehen, recht fließend.

Und an einem extra ausgeschilderten Hundestrand haben Amrum-Urlauber die Möglichkeit mit ihren vierbeinigen Gefährten Gassi zu gehen. Für sportlich Interessierte gibt es zudem die Möglichkeit die Kunst des Windsurfens bei einer Surfschule zu lernen.

Viele Strand-Optionen auf Amrum
In Wittdün ist der Weg zum Wasser weit. An kälteren Tagen laden zahlreiche Strandkörbe zum entspannen ein. Diese befinden sich auch unterhalb eines schmucken Promenadenrestaurants. Der Strand von Norddorf ist eingerahmt von massiven Dünen. Tipp: Den Strand von Norddorf mit dem Fahrrad ansteuern und am Dünenrand entlang fahren. Wer sich für den Strand in Nebel entscheidet, kann sich in sehr feinen Sand legen und die Seele baumeln lassen. Hier beträgt die Strandbreite circa 800 Meter. Und der Strand von Süddorf hat sich im Laufe der Jahre zu einer echten Alternative zum Norddorfer Strand gemausert. Hier ist es weniger überfüllt und auch FKK-ler sind willkommen.

Ferienwohnungen auf Amrum

Im Jahr 2008 wurden auf Amrum 1,8 Millionen Übernachtungen gezählt. Die Möglichkeiten der Unterkunft sind auf Amrum vielfältig. Ungefähr 12.000 Gästebetten gibt es derzeit in Amrum. Da überrascht es nicht, dass der Tourismus der Haupterwerbszweig der Insel ist. Jährlich übernachten rund 135.000 Menschen auf Amrum. Sie können aus unterschiedlichsten Arten von Unterkünften wählen. Ob Ferienwohnungen, Pensionen oder kleinere Apartments – Amrums Quartiere eignen sich perfekt für den Familien- oder Individualurlaub.

Wer sich selbst verpflegen möchte, für den kommt eine Ferienwohnung in Frage. Die meisten Ferienwohnungen auf Amrum garantieren einen besonders entspannten und intimen Aufenthalt. Über alle Ortsteile verstreut werden Ferienwohnungen offeriert. Dabei richtet sich die Entscheidung für eine Unterkunft immer auch nach dem Preis. Hier gibt es auf Amrum unterschiedliche Preisniveaus. Beispielsweise müssen Urlauber für eine luxuriöse Ferienwohnung mit Whirlpool und Terrasse mehr Geld berappen, als für eine einfach gehaltene Unterkunft.

Ausgewählte Ferienunterkünfte auf der Insel Amrum

Auf der folgenden Karte finden Sie eine Auswahl schöner Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Apartments auf der Nordseeinsel Amrum. Weitere Informationen zu den Objekten (Kontaktdaten und Homepage) erhalten Sie, wenn Sie auf das Symbol klicken.

Urlauber, die mit ihrer ganzen Familie anreisen, sollten über die Miete eines ganzen Ferienhauses nachdenken. Auch hier variieren die Preise und sind stark von dem angebotenen Komfort abhängig. Genau wie Ferienwohnungen werden ganze Häuser auf der gesamten Insel angeboten. Manche Menschen erwarten zudem von ihrem Urlaub, dass ihnen vieles abgenommen wird. Sie können sich besseres vorstellen als in ihrer freien Zeit in der Küche zu stehen, um das Essen für den Nachwuchs vorzubereiten. Für solche Urlauber ist ein Hotel die richtige Wahl.


Weitere Reiselinks