Ferienwohnungen Rindby

Vielseitiger Inselurlaub an der dänischen Nordseeküste

Rindby ist ein idyllischer Ort auf der dänischen Nordseeinsel Fanö. Die meisten Ferienwohnungen in Rindby befinden sich in Strandnähe und sind geschmackvoll eingerichtet. Es gibt Ferienwohnungen für jeden Geschmack, sei es traditionell und rustikal oder mit modernem Innendesign. Beinahe 3000 Ferienhäuser stehen auf der ganzen Insel für Gäste bereit. Einige sind für vier, andere für sechs oder noch mehr Personen ausgelegt. Gemütlich präsentiert sich besonders die Ferienhaussiedlung Rindby Strand. Abends haben Sie die Wahl zwischen mehreren Restaurants in Strandnähe und tollem Blick auf die Nordsee.

In erster Linie stehen Strandspaziergänge und Badevergnügen bei einem sommerlichen Aufenthalt im Ferienhaus in Rindby auf Fanö im Vordergrund. Viele Urlauber reisen auch mit dem Hund an – für diese stehen ebenfalls etliche Ferienwohnungen in Rindby bereit.
Logischerweise steht der weite Strand der Insel im Mittelpunkt des Interesse fast aller Feriengäste. Dieser zieht sich die gesamte Westküste entlang und wird landeinwärts von hohen Dünen gesäumt. Dennoch darf er sogar von Autos befahren werden. Somit können Sie alles mitnehmen, was Sie für einen perfekten Strandtag benötigen. Und sogar als Windschutz eignet sich das Auto bestens. Die Nordsee ist bekannt für ihre Wellen und auch der Strand von Fanö ist daher nur bedingt für kleine Kinder geeignet.
Ausflüge führen beispielsweise in die anderen Inselorte. Ein beliebtes Fotomotiv bildet die malerische Windmühle von Sönderho. Eine gewisse Bekanntheit genießen ferner die Skulpturen am Saedding Strand. Ein Kunstmuseum darf da auf der Insel keinesfalls fehlen. Hier versammeln sich viele schöne Gemälde einiger dänischer Westküstenmaler. Nordby wiederum lockt mit einer interessanten Schifffahrts- und Trachtensammlung Besucher an. Auf der Insel finden sich zwei Kirchen, darunter die Sönderho Kirke mit einem Granit-Taufbecken aus dem 13. Jahrhundert. Sönderho selbst trägt gar das Prädikat des schönsten Dorfs in Dänemark. In der zweiten Kirche bestechen insbesondere die Schiffsmodelle, die häufig in dänischen Kirchen anzutreffen sind.

Fanö war im Zweiten Weltkrieg Teil des sogenannten Atlantikwalls, deswegen treffen Sie bei Rindby bis heute auf mächtige Bunker und sonstige militärische Befestigungsanlagen. Von Ihrer Fewo in Rindby bieten sich jedoch ebenso Ausflüge zur Nachbarinsel Römö mit einem noch imposanteren Sandstrand oder aufs nahe Festland mit dem Schiff an. Hier erwarten Sie mit Ribe nicht nur die älteste Stadt Dänemarks, sondern weitere Städteperlen wir Tondern oder Hadersleben, aber auch kleine Dörfer und Gutshöfe. Was die Natur betrifft, liegt Fanö inmitten des dänischen Teils des Weltnaturerbes Wattenmeer. Darum sollte eine geführte Wattwanderung ebenfalls Teil Ihres Urlaubsprogramms sein. Besonderes geschützt ist die kleine Insel Mandö, mit dem Sie bei Ebbe mit dem Traktorbus gelangen. Mandö ist auch als Insel der Gezeiten bekannt und liegt genau in der Mitte zwischen Fanö und Römö. Marschgebiete, Felder und Wiesen prägen diese Insel, auf der es nur eine einzige Siedlung gibt.
Bei den Veranstaltungen auf Fanö rangiert das Drachenfest im Juni an erster Stelle. Es wird zwischen Rindby und Fanö Bad vier Tage lang abgehalten. Tausende Besucher aus aller Welt kommen zu diesem Anlass jedes Jahr auf di Insel. Musikfestivals und weitere Feste bereichern in der Saison das kulturelle Leben auf Fanö.

180 tolle Ferienwohnungen in Rindby