Moin! Buchen bei den Fischköppen...
Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo - Fr: 09 - 18 Uhr | Sa & So: 13 - 18 Uhr

Schöne Strände an der Nordseeküste entdecken

St. Peter Ording eignet sich perfekt zum Kitesurfen.
St. Peter Ording eignet sich perfekt zum Kitesurfen.

Jedes Jahr nutzen viele Urlauber ihre Freizeit, um an den Stränden der Nordsee die Seele baumeln zu lassen. Gerade der Gezeitenwechsel lockt zahlreiche Besucher an, denn bei Ebbe sind die Watt- wanderungen sehr beliebt, während bei Flut der Wellengang für Abwechslung sorgt. Darüber hinaus stehen auch Wellness und der Sport an den nördlichen Badestränden im Fokus. Grund genug, einige der beliebtesten Strände der deutschen sowie der dänischen Nordsee näher vorzustellen.

Die schönsten Strände der deutschen Nordseeküste entdecken

St. Peter Ording – Zwölf Kilometer Standstrand

Strand, Dünen, Kiefernwälder und das Meer sind Argumente, die rechtfertigen, warum der Strandabschnitt zu Deutschlands beliebtesten Ferienorten gehört. Hier steht nicht nur die Entspannung im Vordergrund, sondern auch der Sport. Kitesurfen und Strandsegeln sind zwei der gefragtesten Strand- und Wasseraktivitäten überhaupt. Die exponierte Lage sowie weitläufige und breite Flächen locken daher immer wieder viele Aktivurlauber an.
In der näheren Umgebung können zudem die unterschiedlichsten Aktivitäten unternommen werden: Wer eine ruhige Beschäftigung sucht, kann beim Angeln oder Golfen entspannen. Sportler können das gut ausgebaute Radwegenetz nutzen und zahlreiche Touren unternehmen, beispielsweise zum Tönninger Hafen oder zum Westerhever Leuchtturm.
Der Südstrand ist besonders familienfreundlich und verfügt über zahlreiche Strandkörbe, die zur Vermietung zur Verfügung stehen. Wenn Hochwasser herrscht, finden Urlauber auch hier einen ruhigen Strandabschnitt zum Baden vor.
Jedes Jahr im August verwandelt sich St. Peter-Ording zum Mekka für eines der größten Surfsport-Events der Welt. Innerhalb von neun Tagen treten die besten Kitesurfer der Welt im Rahmen der offiziellen Virgin Kitesurf World Championships (VKWC) World Tour gegeneinander an. Die VKWC besteht aus zehn einzelnen Wettkämpfen, St. Peter-Ording ist der einzige Halt im Rahmen der World Tour in Deutschland. Die Teilnehmer treten in den Kategorien Freestyle, Slalom, Big Air und Wave an, beim Event hierzulande werden die Disziplinen Freestyle und Slalom ausgetragen. Der Kitesurfer, der nach den zehn Wettkämpfen die höchste Punktzahl erreicht hat, ist Weltmeister

Sylt – Unter den zehn beliebtesten Stränden deutschlandweit

Vom Kurort vor einhundert Jahren entwickelte sich die Insel zu einem beliebten deutschen Reiseziel. Der Strand und das Hinterland zeichnen sich durch mehrere Eigenschaften aus. Zum einen gibt es bereits seit Jahrzehnten eine ausgeprägte Nacktbadeszene und zum anderen ist der Ort für seine wohlhabenden Gäste und seinen gehobenen Standard bekannt. Erkennbar ist dies etwa an der hohen Dichte an Sternerestaurants, die sich auf der Insel befinden.
Bis zu vierzig Kilometer ist der Strand lang. Der Einstieg ist an vielen Orten sehr sanft, was gerade einem Urlaub mit kleinen Kindern zugutekommt. Doch nicht nur für den Badeurlaub eignet sich die Küste. Auch diejenigen, die gerne saunieren, können ihrem Hobby dort nachgehen, inklusive Meerblick. Insgesamt fünf Strandsaunen säumen den Weststrand von List bis Hörnum und erfreuen sich großer Beliebtheit. Gesundheit spielt auf der Insel eine wichtige Rolle und die Pflege der Kurtradition steht im Vordergrund, sodass es viele Wellness- und Erholungsangebote gibt, die das Strandklima mit einbeziehen. Besonders der Nordseewind, das Salz und das Meeres-Aerosol sind Qualitäten, die den Sylter Strand im Hinblick auf seine gesundheitsfördernde Wirkung auszeichnen.

Amrum – die kleine Insel mit dem großen Strand

Strandabschnitt auf der Insel Amrum
Strandabschnitt auf der Insel Amrum. Bild: pixabay.com © DolfiAm (CC0 1.0)

Die Insel ist ein Phänomen, denn hier steht statt dem Massentourismus die Natur im Vordergrund. Die Anreise ist nur mit dem Schiff möglich und da keine Bars, Golfplätze oder großen Hotelkomplexe die Ruhe stören, bietet sich der Kniepsand der nordfriesischen Insel wie kaum ein anderer zum Ausspannen an. Die Landschaft ist naturbelassen und die riesige Düne erlaubt es, sich schnell von den anderen Touristen zu distanzieren. Abseits des Hauptstrandes, wo sich keine Körbe befinden, ist Ruhe garantiert. Doch nicht nur der Strand ist eine Attraktion, sondern auch der charakteristische rot-weiß gestreifte Leuchtturm. An der deutschen Nordseeküste gehört er mit 41,8 Metern zu den höchsten seiner Art. Zudem gibt es fünf kleine Dörfer auf der Insel, die ebenfalls einen Besuch wert sind. Urlauber mieten sich häufig einen Bollerwagen mit Verpflegung und erkunden das Umland zu Fuß. Es gibt diverse Touren entlang der Düne sowie in den Wäldern, die es erlauben, die Insel und den Strand ganz individuell zu erforschen.

Bekannte Strände an der Nordseeküste Dänemarks

Doch nicht nur in Deutschland sind die Nordseestrände einen Besuch wert. Auch im nördlichen Nachbarland Dänemark gibt es diverse Abschnitte, die jährlich zahlreiche Touristen anziehen.

Beliebte Strände an der gesamten dänischen Küste

• Amager Strandpark
• Strand Hornbaek
• Kerteminde Nordstrand
• Hestehovedet Strand
• Boderne Strand
• Dueodde Strand
• Marielyst Strand
• Bisnap Strand


Auf dansk.de werden die schönsten Nordseestrände vorgestellt, die sich ebenso für einen Urlaub anbieten, wie die deutschen Regionen. Dänemarks langgezogene Nordseeküste sowie die weitläufigen Dünen- und Weidelandschaften machen es zu einem interessanten Reiseziel. Zudem gilt Dänemark als ein besonders familienfreundliches Land, denn zahlreiche Ferienhäuser haben ihre Angebote speziell auf Familien ausgerichtet.

Besondere Strände an der Nordseeküste Dänemarks

Der Henne-Strand von Jütland

Besonders abwechslungsreich und vielseitig zeigt sich dieser Strandabschnitt, der mit Minigolf, Tennisplätzen und Fahrradverleih auf die vielen Touristen vorbereitet ist. Da an der Nordsee das Wetter durchaus etwas rauer werden kann, haben Besucher bei Regen die Möglichkeit, in der Schwimmhalle baden zu gehen.


Der breiteste Strand Europas an der dänischen Westküste

Zwischen Sønderstrand im Süden und Lakolk-Strand im Norden ist Römös rund 20 Kilometer lange Westküste gelegen. Die Strände hier sind bis zu sechs Kilometer breit und eingeteilt in Aktiv- und Ruhezonen. Am Lakolk-Strand stehen Kitesurfen, Drachensteigenlassen und Reiten bei den sportlichen Aktivitäten im Fokus. Einige Strandbereiche können mit dem Auto oder Wohnmobil angefahren werden. Andere Abschnitte sind autofrei. Diese sind vor allem bei Familien beliebt. Ebenfalls gefragt sind die Reitausflüge, die es ermöglichen, mit dem Pferd den Strand zu erkunden.


Hoch aufragende Dünen, breite Strände im Norden der Westküste

Nördlich der Hafenstadt Esbjerg sind weitere beliebte Strände gelegen. Die Nordseeküste zwischen Blavand, Vejers und Henne bis zum Ringkøbing-Fjord bietet sich in den Sommermonaten zum Baden und Wassersport an, im Herbst und Winter können an den verlassenen Stränden stundenlange Spaziergänge unternommen werden.