Moin, darum sind wir die Richtigen.
Zahlung auf Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Fragen oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo. - Fr.: 09 - 18 Uhr | So.: 13 - 18 Uhr

Militärgelände namens „Hungriger Wolf“ ist zu einer Künstlerkolonie geworden

Das Rathaus in Hohenlockstedt
Das Rathaus in Hohenlockstedt war früher Kommandantenhaus – Bild: Nightflyer wikipedia.deCC BY-SA 3.0

Künstlerkolonien entstehen manchmal auch an ungewöhnlichen Orten. So geschehen in der Künstlerkolonie Hohenlockstedt, wo seit dem vergangenen Jahr eine ehemalige Bundeswehrkaserne mit neuem und ganz anderem Leben erfüllt wird. Auf dem früheren und jetzt umgewidmeten Militärgelände namens „Hungriger Wolf“ in Hohenlockstedt/ Schleswig-Holstein hat sich ein loser Verbund von circa 50 freischaffenden Künstlern zusammengefunden. Die einzelnen Atelierinhaber freuen sich auf Besuch, geben Einblicke in ihre Arbeitsweise und die aktuelle Produktion. Bevor das Gelände und die Gebäude genutzt werden konnten, wurde jedoch einige Arbeit investiert. Landschaftsgestalter kümmerten sich um das äußere Erscheinungsbild, zugewachsene Kasernenblöcke wurden instand gesetzt und aus den ehemaligen Wohnunterkünften für Soldaten entstanden helle und freundliche Atelierräume mit genügend Tageslicht. Die Künstler arbeiten dabei in den verschiedensten Bereichen, Stilrichtungen und Techniken: Architekturfotografie und Porträts, Malerei mit Öl und Acryl, Holzskulpturen und Bildhauerei mit Speckstein, Grafikdesign, Kohlezeichnungen und Aktmalerei, Wandobjekte aus Holz und Blattgold. Mehr unter: www.kuenstlergruppe-hungrigerwolf.de