Moin, darum sind wir die Richtigen

040 28 46 8888
Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr

Angeln in Dänemark an der Nord- und Ostsee

Willkommen im erholsamen Anglerparadies Dänemark: Natur pur genießen!

Angeln in Dänemark

Entspannen beim Angeln in Dänemark

Nicht umsonst gilt Dänemark bei deutschen Urlaubern als wahres Paradies für all diejenigen, die während der schönsten Tage des Jahres ihrem Hobby Angeln in einer herrlichen Naturkulisse leidenschaftlich frönen möchten. Die Faszination Dänemarks, die immer wieder die Herzen der Besucher „angeln“ kann, erklärt sich nicht zuletzt durch die natürliche Vielfalt an Gewässern. In kaum einem anderen Land der Erde finden Angler ein derart großes Spektrum an Möglichkeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Angler einen Aufenthaltsort an Nord- oder Ostseeküste bzw. eher im Landesinneren wählen: Die nächste Angelmöglichkeit ist sehr oft in unmittelbarer Umgebung, zahlreiche Flüsse, Seen und Fjorde verkörpern auch jenseits der über 7000 Kilometer langen Küste reiche Angelgründe. Die genießbare Bandbreite reicht von malerischen kleinen Auen bis hin zu größeren Seen oder Fjorden, die sich ins Hinterland schlängeln. Dänemark ist auch für die große Vielfalt an Put & Take Anlagen bei Hobbyanglern sehr bekannt. Die Bandbreite der im Folgenden näher vorgestellten Möglichkeiten reicht vom Meeres- und Brandungsangeln bis zum Hochseefischen. Diese hervorragenden Bedingungen sind aber nicht nur Zufall, denn Dänemark hat in den letzten Jahren erhebliche Anstrengungen unternommen, um Gebiete zu renaturieren und um Fischbestände wieder aufzubauen. So konnte Fünen beispielsweise weltweit ein Image als Eldorado der Meerforellen erlangen. Die zahlreichen Angelstellen in Dänemark warten darauf entdeckt zu werden. Sie benötigen Informationen für die deutsche Küste? Kein Problem, wir haben auch eine Seite zu Angeln an der Nordsee und Angeln an der Ostsee für Sie erstellt.

Kompakter Überblick: Angelregionen und gängige Fischarten in Dänemark

Fischerboot

Romantik pur: alte Fischerboote

Die Nordseeküste erfreut sich nicht nur bei Badegästen einer großen Beliebtheit. Während der Wintermonate haben Angler die Möglichkeit, Dorsche beim Brandungsangeln zu fangen. Plattfische lassen sich am besten in der Vor- und Nachsaison erwischen, im August kann auch die eine oder andere große Makrele anbeißen. Wer nicht nur an der Küste angeln möchte, kann natürlich auch eine Kuttertour buchen, um auf hoher See die Angelrute auszuwerfen. Der malerische Limfjord bietet eine spektakuläre Naturkulisse, die perfekt mit der ersehnten Ruhe beim Angeln harmonisiert. Hier finden sich viele Buchten, sodass für Abwechslung gesorgt ist. In den jütländischen Flüssen wie Storå, Brede Å, Vidå oder Kongeå finden Angler beste Möglichkeiten, um Lachse oder Meerforellen zu fangen. Zu beachten ist, dass die Äsche derzeit in sämtlichen Flüssen geschont werden soll. Das Seenhochland rund um Silkeborg in Jütland bietet eine attraktive Auswahl an großen und kleineren Seen und mit der Gudenå Dänemarks längsten Flusslauf. In diesem Gebiet beißen vermehrt Zander, Barsch und Hecht an, aber auch Friedfische wie Rotfeder, Schleien oder Rotaugen werden oft gefangen. Auf Fünen ist die Fischerei der Meerforelle entlang der Küste längst legendär geworden. Hier kann vor allem die Wasserqualität mit einem hohen Standard im weltweiten Vergleich punkten. Seeland ist bei Anglern für den Winter-Dorsch sehr bekannt. Im Öresund zwischen Schweden und Dänemark werden nicht selten Prachtexemplare von über 10 Kilo Gewicht gefangen. Auf eine lange Angeltradition können auch der Furesee und der Esrum See zurückblicken. Hier lassen sich vor allem Barsche, Zander und Hechte ergattern. Auf der beliebten Ferieninsel Bornholm finden vor allem Fliegenfischer beste Bedingungen vor. Bornholm gilt bei Anglern nicht zuletzt wegen der wilden Meerforellen als Geheimtipp, aber auch Lachse lassen sich hier fangen.


Angelstellen an der dänischen Küste

In der Karte finden Sie einige ausgewählte Angelstellen an den Küsten Dänemarks. Viel Glück beim Fangen des ein oder anderen Schwergewichts.

Mitunter dicke Fische können an der Angel zappeln

Wie die obigen Schilderungen es schon vermuten lassen, finden Angler in Dänemark einige der wohl ergiebigsten Gewässer in ganz Europa. Die vorzufindende Vielfalt ist in Anbetracht der überschaubaren geografischen Ausmaße Dänemarks erstaunlich. Durch die oftmals geringen Entfernungen (beispielsweise zwischen Nord- und Ostsee) bietet Dänemark Anglern die Möglichkeit, für erholsame Abwechslung zu sorgen. Abends können dann bei der Zubereitung der frisch gefangenen Fische geschmackliche Genussmomente genossen werden, die für eine unvergleichliche Urlaubsstimmung sorgen.

Einfach mal die Angel baumeln lassen: beliebte Angelarten in Dänemark

  • Die Küstenfischerei gehört in Dänemark zur populärsten Art dieses ‚Volkssportes‘, was angesichts einer Küstenlänge von über 7000 Kilometern auch nicht überraschen dürfte. Hierbei wird vor allem nach der nicht so ganz einfach zu bändigenden Meerforelle gefischt. Aber es ist für jeden Angler ein Erlebnis, einen richtigen Silberbarren in den Händen zu halten. Mit Spinn- oder Fliegenrute stehen zahlreiche Angelvarianten offen. Vor allem das Fischen im Winter hat für viele Menschen einen besonderen Reiz jenseits des Alltags.
  • So genannte Put & Take Anlagen sind in ganz Dänemark sehr häufig anzutreffen. Die Teichanlagen werden täglich mit schönen Fischen besetzt, Interessenten kaufen sich vor Ort einfach eine Angelkarte, die für eine bestimmte Zeit gilt. Schon aus Respekt sollten die Regeln der örtlichen Anbieter befolgt werden.
  • Eine im Urlaub unterhaltsame Angelart verkörpert das Trollingangeln von einem Boot aus. Besonders auf Bornholm können Angelfreunde dieser Art nachgehen, im Frühjahr findet das bekannte Trolling Master statt. Ein eigenes Boot ist nicht nötig, denn vor Ort können bei speziellen Anbietern Touren gebucht werden.
  • Das Angeln im Fluss verkörpert für viele Deutsche wohl die traditionsreichste Form dieser Leidenschaft: In Dänemark finden sich sehr gute Voraussetzungen, um an den zahlreichen Flussläufen die Angelrute auszuwerfen. Im längsten Fluss Dänemarks, der Gudenå, wartet ein reicher Fischbestand darauf, anzubeißen.
  • Das Posenangeln ist eine für den Urlaub ideale, da sehr relaxte Art, auf Fischfang zu gehen. Gebraucht werden lediglich eine Rute, eine Rolle und eine Schnur sowie ein geeigneter Haken mit Köder. Hier zeigt sich der Unterschied zwischen Hobbyanglern und Profis, denn letztere verfügen oft über ein großes Repertoire an Rollen, Ruten und Schnüren.

Petri Heil! Wissenswerte Details und praktische Tipps

Heringe aus der Ostsee

Heringe aus der Ostsee

Abgesehen von einer staatlichen Angellizenz brauchen Interessierte noch eine Erlaubniskarte, die in Angelgeschäften oder Touristikbüros erworben werden kann. Die Auswahl an Angelgeschäften ist in Dänemark sehr gut, allerdings sind die Preise nicht zuletzt durch eine höhere Mehrwertsteuer etwas teurer. Generell sollten Angler wissen, dass Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren einen gültigen Anglerschein besitzen müssen. Für die Put & Take Anlagen ist ein solcher Schein in der Regel nicht erforderlich, hier wird ein Eintrittsgeld entrichtet. Angelscheine sind persönliche Dokumente und nicht übertragbar, sie sollten immer bei sich getragen werden. Freizeitfischer, die mit einem Netz oder vergleichbaren Utensilien Fische fangen möchten, müssen hierzu einen so genannten Freizeitangelschein beantragen. Im Salzwasser darf jeder angeln, der über eine gültige Angellizenz verfügt. In Süßwassergebieten (Flüsse und Seen) ist entweder die Erlaubnis des Eigentümers einzuholen oder eine Angelkarte für das betreffende Gebiet zu erwerben.
Die Dokumente können Sie ganz einfach und bequem online beantragen.

Inspirationen und Events: Den Traumurlaub einfach selbst „angeln“

Auch wenn viele Urlauber die Ruhe und Entspannung beim Angeln in Dänemark genießen möchten bzw. ausdrücklich wünschen, so hat dieses Reiseziel noch mehr zu bieten. Zahlreiche Angelevents wie das Heringsfestival in Hvide Strand oder das Master Trolling auf der Insel Bornholm verleihen dem Urlaub einen Erlebnischarakter als lebendigen Kontrast zur herbeigesehnten Ruhe. Geführte Angeltouren, z.B. auf dem Öresund, sind eine weitere Möglichkeit, um das Hobby mit erholsamen und erlebnisreichen Urlaubsaktivitäten zu verbinden.

    Fragen oder Schnacken?

    Montag - Freitag 9 - 18 Uhr
    040 28 46 8888 moin@nordsee24.de

    Küstenschnack



    Schon gelesen?

    Familienhof in Bastorf

    Folgen Sie uns

Nordsee24 | Büro Hamburg: Deichstraße 27 | 20459 Hamburg | Tel.: 040 - 28 46 8888

© 2016 Nordsee24.de 0.5928