Arbeiten an Offshore-Windpark haben begonnen

Urlaub auf der Nordseeinsel Amrum

Nordseeurlaub auf der Insel Amrum

Die Arbeiten an einem weiteren Offshore-Windpark in der Nordsee haben begonnen. Bei dem Triantel Windpark Borkum wird es sich um die erste kommunale Offshore-Anlage handeln. An dem Bau sind insgesamt 33 Stadtwerke und Regionalversorger beteiligt. Das E-Werk Mittelbaden verfügt über einen Anteil von rund 4,4 Megawatt.

Mit diesem Anteil können in Zukunft weitere 6000 Haushalte mit dem grünen Strom versorgt werden. Das E-Werk Mittelbaden wird sich mit einem Investitionsanteil von etwa 14 Millionen Euro an dem Projekt in der Nordsee beteiligen. Der neue Offshore-Windpark wird rund 45 Kilometer nördlich vor der Küste von Borkum errichtet werden. Während der ersten Bauphase sollen insgesamt 40 Turbinen entstehen.

Künftig soll der Windpark insgesamt 80 Turbinen umfassen. Jede Turbine hat eine Leistung von 5 Megawatt. Den Plänen zufolge soll der erste kommunale Windpark zum Jahreswechsel 2012/2013 ans Netz gehen. Die installierte Leistung wird dann bei 400 Megawatt liegen. Für die Stromerzeugung aus Windkraft ist die Nordsee für Deutschland der Standort Nummer eins.

Im Vergleich zum Festland bietet die Nordsee stärkere Windgeschwindigkeiten, sowie höhere Windhäufigkeiten. Dadurch können die Windräder auf offener See auch deutlich mehr Strom erzeugen als wenn sie sich auf dem Festland befinden.

Quelle: http://www.badische-zeitung.de/lahr/kuenftig-strom-aus-der-nordsee–49503107.html

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort

  • Folgen Sie uns

Nordsee24 | Deichstraße 27 | 20459 Hamburg | Tel.: 040-28 46 8888

© 2014 Nordsee24.de 0.3120